Piercing Fragen und Antworten Faq

Hier bekommst Du alle Antworten auf Deine Fragen zum Piercen Pflege und Piercingschmuck.

Allerhand Wissenswertes über Piercing

 

Hier erfährst Du von Deinem Piercing Shop allerhand Wissenswertes über Piercingschmuck, das Stechen und die Piercingpflege. Piercing ist eine alte Form der Körpermodifikation. Von den indigenen Kulturen gelangte das Piercing seit den 1970er Jahren zu den Subkulturen in den USA. In Los Angeles gab es im Jahr 1975 einen ersten Piercing Shop. Inzwischen gibt es selbst in jeder Kleinstadt einen Piercing Shop und vielleicht hegst auch Du den Gedanken, Dir ein oder mehrere Piercings zuzulegen. Wir als Dein Piercing Shop wollen versuchen, Dir einige Fragen zum Piercing zu beantworten.

 

Was bedeutet Piercing?

 

Piercing kommt vom englischen "to pierce", was "durchstechen" bedeutet. Ohren, Lippen, Zunge, Brust, Nase und viele weitere Körperregionen werden durchstochen, um Schmuckstücke an den gepiercten Stellen zu tragen. In zahlreichen Ethnien Asiens, Amerikas, Afrikas und Ozeaniens hat Piercing eine lange Tradition. Das Piercing brachte hier mitunter bizarre Formen hervor, angefangen von sogenannten Lippentellern bei afrikanischen Stämmen bis hin zu Lippen- und Ohrenpflöcke bei Ethnien in Süd- und Mittelamerika. Seit den 1980er Jahren wurde das Piercing in unserem Kulturkreis immer mehr zur akzeptierten Form des Schmückens. Die Beweggründe für ein Piercing können heute ganz unterschiedlicher Natur sein.

 

Möchte ich mir wirklich ein Piercing stechen lassen?

 

Piercingschmuck bietet die Möglichkeit, sich ganz individuell zu schmücken. Denn jedes Piercing ist wirklich einmalig. Mit einem Piercing nimmst Du Deinen Körper in Besitz. Piercings sind Ausdruck von Individualität und Selbstbewusstsein. Du emanzipierst Dich auf gewisse Weise. Die Warnung Deiner Eltern, wie das wohl im Alter aussehen wird, ist unbegründet. Denn sobald der Piercingschmuck entfernt wird, wächst ein Piercing wieder zusammen. Eine Ausnahme bilden hier gedehnte Piercings. Da ist das Rückgängigmachen etwas komplizierter und es braucht die Unterstützung eines Chirurgen. Wo kann ich mir ein Piercing stechen lassen und wie erkenne ich ein gutes Piercing Studio? Prinzipiell kannst Du Dir in jedem Piercing Studio oder Piercing Shop ein Piercing stechen lassen. Natürlich muss das Studio einen seriösen und hygienisch einwandfreien Eindruck vermitteln. Sicher hast Du Freunde, die schon ein Piercing haben. Am besten Du fragst sie, ob sie Dir einen bestimmten Piercing Shop empfehlen können. Mund zu Mund-Propaganda ist in dem Fall die beste Empfehlung.

 

Ab wann darf ich mir ein Piercing stechen lassen?

 

Ab 18 ist jeder berechtigt, sich piercen zu lassen. Das Mindestalter für ein Piercing ist 14, kann dann aber nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person vorgenommen werden, die sich im Piercing Shop ausweisen muss. Die erziehungsberechtigte Person muss zudem eine Einverständniserklärung unterschreiben.

 

Tut das Stechen beim Piercing weh?

 

Verneint werden kann diese Frage nicht, aber das Schmerzempfinden ist einerseits individuell verschieden, andererseits abhängig von der Art des Piercings. Ein Piercing des Ohrläppchens ist vergleichsweise harmlos. Ein weibliches Intimpiercing wie das Nefertiti-Piercing kann schon recht schmerzhaft sein, da die beim Stechen verwendete Kanüle einen recht langen Weg an empfindlicher Stelle zurücklegen muss. Das Christina-Piercing hingegen, ebenfalls ein weibliches Intimpiercing, verursacht weniger Schmerzen. Überhaupt müssen Piercings im berührungsempfindlichen Intimbereich nicht automatisch schmerzhaft sein.

 

Kann beim Piercing eine Betäubung vorgenommen werden?

 

Das Durchstechen von Knorpelgewebe, etwa beim Tragus-, Helix- oder Rook-Piercing am Ohr oder bei den Nasenflügeln, gilt als schmerzhafter als das Durchstechen einfacher Hautpartien. Doch keine Angst, Deinen ausgewählten Piercingschmuck wirst Du so oder so bald tragen können, auch wenn Du eher empfindlich bist. Denn es gibt die Möglichkeit einer oberflächlichen Betäubung. Bei Schleimhäuten wie der Zunge wird mit einem Spray oberflächlich betäubt, wie es auch in der Zahnmedizin verwendet wird. Ansonsten werden Kältesprays eingesetzt. Beim Piercen der Brustwarze wird mit einer Salbe betäubt, die etwa 60 Minuten einwirken muss.

 

Wie wird ein Piercing gestochen?

 

Die zu piercende Stelle wird gegebenenfalls rasiert und gründlich desinfiziert. Ein- und Ausgangstelle werden sodann mittels eines speziellen Stiftes markiert. Bei manchen Piercings wird die Körperpartie mit einer medizinischen Zange fixiert. Zum Piercen selbst wird ein Einweg-Braunüle verwendet, die direkt einer sterilen Verpackung entnommen wird. Die Hohlnadel ist mit einem Plastik- oder Teflonüberzug bezogen, der nach dem Stechen im Stichkanal verbleibt. Mithilfe dieses Überzugs wird dann direkt der erste, medizinische Piercingschmuck durch die gepiercte Stelle gezogen. Bei besonders engen oder auch schwer zugänglichen Stellen wird beim Stechen in der Regel eine Receiving Tube dagegen gehalten, um Gegendruck auf die Nadel zu erzeugen und die Nadel zu stoppen, damit dahinter liegendes Gewebe unverletzt bleibt. Für einfache Piercings der Ohren oder der Nasenscheidewand können auch sogenannte Ohrlochpistolen verwendet werden.

 

Wie lange dauert Heilung Deines Piercings?

 

Die Dauer der Heilung ist von verschieden Faktoren abhängig. Dazu zählen Hygiene, Pflege, Dein persönlicher Gesundheitszustand, Dein eigenes Verhalten in Bezug auf Ernährung, Alkohol-, Nikotinund Drogenkonsum sowie die Art des Piercings selbst. Piercings in Knorpelgewebe heilen langsamer ab als andere, da ein Knorpel nicht durchblutet wird. Ein einfaches Lobe Piercing kann im günstigen Fall schon in drei Wochen abheilen. Bei Lippen- und manchen Intimpiercings kann die Heilung schon nach acht Wochen abgeschlossen sein. Bei Brustwarzen-, Ohrknorpel- oder Bauchnabelpiercings spricht man von einer Heilungszeit zwischen zwei und sechs Monaten.

 

Wie pflegst Du Dein Piercing optimal?

 

Sicherlich fragst Du Dich, wie Du Dein Piercing optimal pflegen kannst. Für die Heilungsphase des Piercings gibt es in Deinem Piercing Shop speziellen, medizinischen Piercingschmuck, der direkt nach dem Stechen eingeführt wird. Du kannst also auch während der Zeit des Abheilens das Piercing schon präsentieren. Die gepiercte Stelle muss regelmäßig mit einer antiseptischen Lösung wie Octenidin oder mit einer Kochsalzlösung gereinigt werden.

 

Wie kannst Du die Heilung beschleunigen?

 

Sicherlich willst Du die Heilung Deines Piercings schnell hinter Dich bringen, um endlich den tollen Piercingschmuck aus Deinem Piercing Shop zu tragen. Du kannst die Heilung von Deinem Piercing durch verschiedene Maßnahmen beschleunigen. Der medizinische Piercingschmuck sollte mehrere Wochen im Stichkanal verbleiben. Berühre Dein Piercing nicht ständig und meide öffentliche Bäder oder die Sauna. Verzichte bei Piercings am Kopf auf Make-up und parfümierte Kosmetik. Verwende beim Waschen antiseptische, neutrale Seifen. Verzichte möglichst auf Nikotin, Alkohol und Drogen. Sorge für ausreichend Schlaf. Überpflege Dein Piercing nicht, denn in diesem Fall ist weniger mehr. Bei Körperpiercings sollte zudem vorerst auf das Tragen besonders enger Kleidung verzichtet werden, da das permanente Scheuern Entzündungen verursachen kann.

 

Was ist bei Intimpiercings zu beachten?

 

Bei Intimpiercings ist ein vierwöchiger Verzicht auf Geschlechtsverkehr angeraten und auch in der folgenden Zeit sollte noch eine Weile ein Kondom benutzt werden. Informiere Dich bei speziellen Piercings im Vorfeld über die Risiken und Gefahren. Schwellungen treten übrigens nach dem Stechen fast jedes Piercings auf. Im Normalfall klingen diese schnell wieder ab. Ist das nicht so, solltest Du unbedingt einen Arzt aufsuchen.

 

Wie geht es nach der Heilung weiter?

 

Wenn Du lange und uneingeschränkte Freude an Deinem Piercing nebst abwechslungsreichem Piercingschmuck aus Deinem Piercing Shop haben willst, dann gilt es in jedem Fall, einen gesunden Lebensstil beizubehalten. Vermeide es, das Piercing übermäßig mechanisch zu beanspruchen, es ständig zu berühren oder gar daran zu ziehen. Du kannst die Schmuckstücke aus Deinem Piercing Shop ruhig auch öfters wechseln, denn gewiss liebst Du die Abwechslung. Bevor Du den neuen Piercingschmuck einsetzt, solltest Du ihn desinfizieren.

 

Welche Arten des Piercings gibt es?

 

Piercings am Ohr:


- Lobe Piercing: Durchstechen des Ohrläppchens, Dehnung für sogenannte Flesh Tunnels sind möglich

- Helix Piercing: Durchstechen des Knorpels der Ohrkante

- Industrial Piercing: zwei Helix Piercings werden durch Piercingschmuck miteinander verbunden

- Rook Piercing: Durchstechen des Ohrinnenknorpels

- Tragus Piercing: Durchstechen des Knorpelfortsatzes am Gehörkanaleingang

- Snug und Conch: Piercings des inneren Ohrknorpels beziehungsweise der inneren und äußeren

-Ohrmuschel

 

Piercings am Mundbereich:

- Labret Piercing: zentral oder seitlich platzierte Piercings der Lippe

- Medusa Piercing: mittiger Stecker über der Oberlippe

- Madonna Piercing: erinnert an ein Muttermal seitlich oberhalb der Oberlippe

- Zungenpiercing

- Lippenbändchenpiercing

 

Piercings der Nase:

- Nostril Piercing: Durchstechen der Nasenflügel

- Septum Piercing: Durchstechen der Nasenscheidewand

Piercings der Augenbraue

 

Körperpiercings:

- Brustwarzenpiercing

- Bauchnabelpiercing

- Medison Piercing: Durchstechen der sogenannten Drosselgrube

- Hüftpiercing

- Korsettpiercing


 

Weiterhin gibt es viele verschiedene Intimpiercings, für die Ihr Euch in Eurem Piercing Shop oder Studio gesondert beraten lassen solltet. Für Frauen sind die populärsten Intimpiercings das Christina- und das Nefertiti-Piercing und für Männer das Prinz-Albert-Piercing.

 

Was für Piercingschmuck kannst Du in Deinem Piercing Shop kaufen?

 

Das Angebot an Piercingschmuck in Deinem Piercing Shop ist so abwechslungsreich wie vielfältig. Der Piercingschmuck ist aus edlen Materialien wie Platin, Gold, medizinischem Edelstahl, Titan, Niob oder modernen Kunststoffen wie PTFE gefertigt. Auch natürliche Materialien wie Horn, Holz, Edelund Halbedelsteine, Perlen oder Schildpatt sind in unserem Sortiment. Der Romantiker wird im Piercing Shop ebenso fündig wie der coole Zeitgenosse. Du findest alle erdenklichen Formen, Farben, Ornamente und Materialen. Im Piercing Shop kannst Du einfach die schönsten und phantasievollsten Barbells, Ball Closure Rings und vielen weiteren tollen Piercingschmuck kaufen. Lass Dich von unserem umfangreichen Sortiment überraschen und inspirieren! Finde Deinen ganz eigenen Stil mit dem tollen Piercingschmuck für Individualisten.

 

 

 

Neu bei uns

Write Your Comment